Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Erwerb von Immobilien durch Staatsangehörige von Staaten außerhalb der EU

Um eine Immobilie in Polen zu erwerben, muss ein Ausländer (eine Person, die die polnische Staatsangehörigkeit nicht besitzt), der weder Bürger der Europäischen Union noch Staatsangehöriger Norwegens, Islands, Liechtensteins oder der Schweizerischen Eidgenossenschaft ist, eine Genehmigung des Ministers für Inneres und Verwaltung erhalten.
Einer Genehmigung bedarf insbesondere der Erwerb einer Immobilie durch einen Ausländer auf dem Wege eines Vertrags über: Verkauf, Tausch, Schenkung, Aufhebung geteilten Eigentums, Erbteilung, Erbverzicht. Einer Genehmigung bedarf darüber hinaus der Erwerb einer Immobilie auf Grundlage einer Erklärung eines Gerichts oder Verwaltungsorgans, z. B.: Erklärung über Aufhebung geteilten Eigentums oder Erbteilung sowie Erwerb einer Immobilie durch Ersitzung. Schließlich bedarf ebenfalls der Erwerb einer Immobilie auf dem Wege der Erbschaft auf Grundlage eines Testaments einer Genehmigung. Dies bedeutet, dass ein Ausländer, der eine Erbschaft mit einer Immobilie erhalten hat, eine Genehmigung des Ministeriums für Inneres und Verwaltung für den Erwerb dieser Immobilie erhalten muss. Einer Genehmigung bedarf auch der Erwerb des Erbnießbrauchsrechts einer Immobilie durch einen Ausländer. Das Erbnießbrauchsrecht ist ein spezifisches Recht, dass dem Eigentumsrecht sehr ähnlich ist, jedoch zeitlich begrenzt ist (es kann über einen Zeitraum, der nicht länger als 99 Jahre ist, zustehen).

den ganzen Artikel lesen »