Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Firmengründung in Polen

In Abhängigkeit davon, in welcher Form man plant, eine wirtschaftliche Tätigkeit auszüben, verläuft die Registrierung auf nachfolgende Weise:

1/ Personen, die planen ein Einzelunternehmen in Form einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zu gründen, registrieren sich im Gemeindeamt. Die Registrierung erfolgt im zuständigen Amt je nach Lokalisierung der Tätigkeit (oder des Ortes ihrer hauptsächlichen Führung, falls jemand diese an mehreren Orten führen wird, z. B. der mehrere Produktionsstätten in verschiedenen Gemeinden hat).

Aktuell findet diese Registrierung sozusagen in „einem Fenster” statt, der Unternehmer muss nicht mehr einzeln das Finanzamt und das Amt für Statistik sowie andere Ämter oder Gerichte besuchen. Entsprechende Steuermeldungen sowie die Registrierung zum Zweck des Erhalts der statistischen Nummer (REGON) erfolgen im Gemeindamt. Das Ausfüllen des integrierten Antrags EDG ist notwendig. Die Anmeldung einer wirtschaftlichen Tätigkeit unterliegt keiner Gebühr.

Die wirtschaftliche Tätigkeit kann am Tag ihrer Meldung begonnen werden. Natürlich kann man in der Anmeldung auch einen anderen (späteren) Termin des Beginns dieser Tätigkeit angeben.

Wenn es um die Gesellschaft bürgerlichen Rechts geht, unterliegen nur deren Teilhaber der Registrierung (jeder einzeln), da die Gesellschaft selbst kein Subjekt im rechtlichen Sinne ist. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts erhält jedoch ihre eigene Steuernummer (NIP - Steueridentifikationsnummer), unabhängig von den NIP der Teilhaber.

2/ Alle Handelsgesellschaften: offene Handelsgesellschaft, Kommanditgesellschaft, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Partnerschaftsgesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung sowie die Aktiengesellschaft werden im Unternehmensregister Nationales Gerichtsregister (KRS) registriert. Dies ist ein Register welches durch die Wirtschaftsgerichte geführt wird. Darin werden sowohl Gesellschaften als auch andere Subjekte (Körperschaften, Genossenschaften, Stiftungen usw.) eingetragen. Das Register ist allgemein zugänglich – jeder kann es einsehen und kann dementsprechende Abschriften zum Thema seiner Firma oder einer anderen Firma erhalten – zum Beispiel seines Kontrahenten oder Schuldners. Das Nationale Gerichtsregister ist das Äquivalent zu ähnlichen Verzeichnissen in anderen Ländern, z. B. in Frankreich: Registre du commerce et des sociétés, in England: Companies House, in Deutschland: Handelsregister, in Österreich: Firmenbuch.
Zur Registrierung einer Gesellschaft ist vor allem die Vorbereitung und das Unterschreiben eines Gesellschaftsvertrags notwendig. Im Fall der meisten Gesellschaften ist ein notarieller Akt notwendig (nur der Vertrag der offenen Handelsgesellschaft kann schriftlich ohne notariellen Akt verfasst werden). Nach dem Unterschreiben des Vertrags sollte ein entsprechender Antrag zusammen mit den erforderlichen Dokumenten (vor allem dem Gesellschaftsvertrag und anderen Anhängen) im zuständigen Amtsgericht – dem Wirtschaftsgericht, welches dieses Register führt – gestellt werden. Unbedingt notwendig ist das Ausfüllen einiger Formulare.
Sogar im Fall kleiner oder unbedeutender Fehler oder fehlender Dokumente ruft das Gericht leider schriftlich zu deren Beseitigung oder der Vervollständigung des Antrags auf. Die Formulare sind im Gericht, welches das Verzeichnis führt, verfügbar, wie auch in elektronischer Version z. B. auf der Seite des Justizministeriums (www.ms.gov.pl). Dort ist auch eine Liste der Wirtschaftsgerichte, die sich mit der Registrierung im KRS beschäftigt, verfügbar. Aufgrund der Anzahl sowie der Art der Dokumente, die dem KRS vorgelegt werden, sowie der Anforderungen, die die Anträge mittels spezieller Formulare betreffen, wird die Inanspruchnahme der Hilfe eines Anwalts empfohlen. Jegliche Dokumente in Fremdsprache sind zusammen mit deren Übersetzung in die polnische Sprache, durchgeführt von einem vereidigten polnischen Übersetzer, vorzulegen.

Mit der Registrierung einer Gesellschaft im KRS sind gerichtliche Gebühren verbunden. Die erste Registrierung im KRS unterliegt einer Gebühr, die wie folgt beträgt:
- im Fall von Personengesellschaften – 1.250 Zloty (darin bereits enthalten ist die Gebühr von 500 Zloty für die Pflichtmeldung im Gerichts- und Wirtschaftsamtsblatt),
- im Fall von Kapitalgesellschaften – 1.500 Zloty (darin bereits enthalten ist die Gebühr von 500 Zloty für die Anzeige in oben genanntem Amtsblatt).

Jede Änderung der Angaben, die der Eintragung im KRS unterliegen (z. B. Änderung des Inhalts des Gesellschaftsvertrags, des Sitzes der Gesellschaft, des Subjekts ihrer Tätigkeit, der Zusammensetzung der Verwaltung etc.) ohne Rücksicht auf die Art der Gesellschaft, unterliegt einer Gebühr in der Höhe von 400 Zloty plus 250 Zloty für die Anzeige im Gerichts- und Wirtschaftsamtsblatt.