Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Arten von Arbeiten, die keiner Genehmigung bedürfen

Manche Arten durch Ausländer ausgeübter Arbeiten bedürfen nicht des Besitzes einer Arbeitsgenehmigung durch diese. Insbesondere bedürfen keiner Genehmigung:

  1. das Lehren von Fremdsprachen im Rahmen von internationalen Verträgen und Abkommen, deren Seite Polen ist;
  2. das Lehren von Fremdsprachen in Kindergärten, Schulen oder Bildungseinrichtungen;
  3. das Lehren von Fremdsprachen in Lehrerfortbildungsinstituten;
  4. die Arbeit in internationalen Militärstrukturen die sich auf dem Gebiet Polens befinden;
  5. die Arbeit von ausländischen Massenmedienkorrespondenten, unter der Bedingung des Besitzes einer Akkreditierung des Außenministers;
  6. die Ausübung von künstlerischen Diensten (von Schauspielern, Regisseuren, Rezitatoren, Dirigenten, Instrumentalisten, Sängern, Zirkusartisten, Tänzern oder Mimen), die nicht länger als 30 Tage im Kalenderjahr dauern;
  7. die Verlautbarung von Vorlesungen, Referaten oder Präsentationen von besonderem wissenschaftlichen oder künstlerischen Wert – bis zu 30 Tage im Kalenderjahr;
  8. die gelegentliche Repräsentation eines polnischen Sportklubs im Laufe von Sportwettbewerben;
  9. die Arbeit von Studenten von Tagesstudien, die in Polen stattfinden – in den Monaten: Juli, August und September;
  10. Berufspraktiken von Studenten, zu deren Ausübung Organisationen, die Mitglied internationaler Studentenverbindungen sind, zuweisen;
  11. die Arbeit von Studenten, die im Rahmen der Zusammenarbeit von öffentlichen Beschäftigungsdiensten und deren ausländischen Partnern ausgeübt wird;
  12. die Arbeit in Kulturinstituten fremder Staaten auf dem Gebiet Polens;
  13. die Arbeit von Personen, die auf das Gebiet Polens durch einen ausländischen Arbeitgeber delegiert worden sind, falls sie den Ort ihres dauerhaften Wohnsitzes im Ausland beibehalten, für einen Zeitraum der 3 Monate im Kalenderjahr nicht überschreitet, zum Zwecke:
    • der Ausführung von Montage-, Konservierungs- oder Reparaturarbeiten der gelieferten Geräte, Konstruktionen, Maschinen oder anderer Ausstattung, wenn der ausländische Arbeitgeber deren Produzent ist,
    • der Abholung bestellter Geräte, Maschinen, anderer Ausstattung oder Teile, die durch einen polnischen Unternehmer produziert wurden,
    • der Schulung von Mitarbeitern eines polnischen Arbeitgebers, der der Abnehmer der Geräte, Konstruktionen, Maschinen oder anderer Ausstattung ist, von denen in lit. a die Rede ist, im Rahmen der Bedienung oder Benutzung dieser,
    • der Montage und Demontage von Messeständen, sowie die Betreuung dieser, wenn der Aussteller der ausländische Arbeitgeber ist, der den Arbeiter zu diesem Zwecke delegiert;
  14. die wissenschaftliche Arbeit bei Forschungseinheiten;
  15. von Absolventen polnischer post-gymnasialer Schulen oder höherer Direktstudien oder direkter Promotionsstudien an polnischen Universitäten;
  16. Berufspraktiken von Studenten von Hochschulen oder Schülern von Berufsschulen, die auf der Grundlage einer Zuweisung erfolgen, über einen Zeitraum, der sechs Monate innerhalb des Kalenderjahres nicht überschreitet, organisiert im Rahmen eines Vertrags zwischen der ausländischen Hoch- oder Berufsschule und dem Arbeitgeber.