Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Legalisierung ausländischer Zeugnisse und Diplome

Alle durch den Ausländer im Ausland erworbenen Zeugnisse und Diplome müssen in Polen legalisiert werden.

Ausländische Dokumente der Ausbildung werden in Polen anerkannt:
• kraft internationaler Verträge über die Anerkennung der Ausbildung, oder
• auf dem Weg der Nostrifikation.
Polen erkennt Dokumente der Ausbildung, wissenschaftliche Grade und Titel aus den folgenden Staaten an:

Armenien, Österreich, Weißrussland, Bosnien und Herzegovina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Estland, Kasachstan, Kirgistan, Demokratische Volksrepublik Korea, Kuba, Libyen, Litauen, Lettland, Mazedonien, Moldawien, Mazedonien, Mongolei, Deutschland, Russland, Rumänien, Serbien und Montenegro, Slowakei, Slowenien, Syrien, Tadschikistan, Ukraine, Usbekistan, Ungarn, Vietnam

sowie der gegenwärtig nicht länger existierenden Staaten: Tschechoslowakei, Jugoslawien, DDR, UDSSR.

Zum Zweck der Anerkennung von Diplomen, die durch oben genannte Staaten (mit denen Polen entsprechende internationale Verträge unterschrieben hat) ausgestellt wurden, sollte man sich an das Ministerium für Bildung und Hochschulwesen Abteilung der Überwachung und Organisation des Hochschulwesens wenden.

Detaillierte Informationen zum Thema der Anerkennung ausländischer Zeugnisse, Diplome, wissenschaftlicher Grade zum Zweck der Fortsetzung der Ausbildung oder der Bemühung um einen wissenschaftlichen Grad in Polen finden Sie auf der Internetseite des polnischen Ministeriums für Bildung und Hochschulwesen - www.nauka.gov.pl.

Dokumente, die aus Staaten stammen, mit denen Polen keinen Vertrag über die gegenseitige Anerkennung von Dokumenten der Ausbildung unterschrieben hat, unterliegen der Nostrifikation.

Nostrifikationen von Schulzeugnissen und Maturazeugnissen werden von einem Amt durchgeführt, welches Schulaufsichtsbehörde der Woiwodschaft genannt wird, zuständig entsprechend dem Wohnort des Ausländers in Polen, im Fall des Fehlens eines Wohnorts in Polen entsprechend dem Sitz der Hochschule, an der der Ausländer das Dokument vorlegen will. Die Adressen der Woiwodschafts-Schulaufsichtsbehörden in Polen sind verfügbar auf der Internetseite www.nauka.gov.pl.

Die Maturazeugnisse International Baccalaureate (IB) sowie European Baccalaureate (EB) unterliegen keiner Nostrifikationspflicht.

Ein Ausländer sollte beim Ansuchen um die Nostrifikation eines Schul- oder Maturazeugnisses in der zuständigen Schulaufsichtsbehörde der Woiwodschaft folgendes vorlegen:
• einen Antrag auf Durchführung der Nostrifikation;
• ein Original oder Duplikat des im Ausland erworbenen Zeugnisses, welches legalisiert oder mit einer Apostille versehen ist;
• eine Erklärung, dass das Zeugnis bis dahin nicht Gegenstand eines Nostrifikationsverfahrens in Polen gewesen ist;
• eine Bescheinigung, dass das Zeugnis zum Ansuchen um die Aufnahme an einem Hochschulstudium an jeder Art von Hochschule berechtigt (falls eine solche Erklärung nicht im Inhalt des Zeugnisses enthalten ist);
• eine beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses in die polnische Sprache sowie der Bescheinigung, wenn diese in einer Fremdsprache verfasst wurden.
Nostrifikationen von Abschlussdiplomen höherer Studien, die im Ausland erworben wurden, werden vom Rat der entsprechenden Hochschule in Polen durchgeführt. Der Ausländer, der um die Nostrifikation eines Abschlussdiploms höherer Studien welches im Ausland erworben wurde ansucht, legt an der ausgewählten Hochschule in Polen folgendes vor:
• ein Ansuchen um die Nostrifikation des Diploms
• ein Original oder Duplikat des im Ausland erworbenen Diploms, welches legalisiert wurde oder mit einer Apostille versehen ist;
• eine Kopie des Schulzeugnisses, Reifezeugnisses oder Hochschuldiploms, aufgrund dessen der Kandidat zum Studium aufgenommen wurde, welches mit der Ausstellung des im Ausland erworbenen Diploms beendet wurde, um dessen Anerkennung er ansucht;
• ein Lebenslauf in polnischer Sprache verfasst;
• eine Erklärung, dass das im Ausland erworbene Diplom bis dahin nicht Gegenstand eines Nostrifikationsverfahrens an einer polnischen Hochschule gewesen ist.
Das Nostrifikationsverfahren , welches von einer polnischen Hochschule durchgeführt wurde, endet mit der Ausstellung durch den Hochschulrat eines Beschlusses über die Anerkennung des im Ausland erworbenen Diploms als gleichrangig mit dem Abschlussdiplom höherer Studien in Polen oder über die Absage der Anerkennung des im Ausland erworbenen Diploms als gleichrangig mit einem Abschlussdiplom höherer Studien in Polen.

In bestimmten Fällen kann ein Ausländer von der Pflicht der Nostrifikation des Diploms vom Hochschulrat befreit werden. Dies betrifft u. a. Staatsangehörige von EU-Staaten, die um die Aufnahme zu einem Doktorstudium ansuchen. Zu diesem Zweck müssen diese schriftlich beim Hochschulrat um die Befreiung von der Nostrifikationsprozedur des Diploms ansuchen.

Zeugnisse (Schul- oder Maturazeugnisse) oder Diplome, die zusammen mit dem Antrag auf deren Nostrifikation vorgelegt werden, sollten durch den Erhalt einer Klausel mit Apostille oder auf dem Wege der sog. konsularischen Legalisierung legalisiert werden.