Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Dokumente die dem Antrag beigefügt werden

Dem Antrag auf Erteilung einer Wohngenehmigung auf bestimmte Zeit sind beizufügen:
• eine Kopie des Reisepasses;
• eine Meldebestätigung des entsprechenden Orts;
• ein Foto;
• im Fall des ersten Antrags – Geburtsurkunde zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung in die polnische Sprache;
• eine Bestätigung der Zahlung der Gebühr in der Höhe von 390 PLN (für die Erteilung der Wohngenehmigung auf bestimmte Zeit sowie Ausstellung der Karte des Aufenthalts;
Darüber hinaus sind dem Antrag beizufügen:
• im Fall des Beginns der Ausübung oder der Absicht der Ausübung einer Arbeit in Polen – eine Zusage oder Verlängerung der Zusage der Erteilung einer Arbeitsgenehmigung oder eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers über die Absicht der Zuteilung der Ausübung von Arbeit - falls eine Arbeitsgenehmigung nicht erforderlich ist (siehe Arbeit in Polen);
• im Fall einer Person die in einer Ehe mit einem polnischen Staatsangehörigen lebt – eine aktuelle Abschrift der Heiratsurkunde sowie eine Kopie des Personalausweises bzw. Reisepasses des Ehepartners;
• im Fall einer Person die ein Studium beginnt oder fortsetzt – eine Bescheinigung der Hochschule die die Tatsache der Aufnahme zu einem Studium oder deren Fortsetzung;
• im Fall einer Person, die plant eine wirtschaftliche Tätigkeit auszuüben oder eine solche ausübt – Dokumente, die mit der Ausübung der wirtschaftlichen Tätigkeit verbunden sind sowie eine Bescheinigung des polnischen Finanzamts sowie der polnischen Sozialversicherungsanstalt (ZUS) darüber, dass der Ausländer keine steuerlichen oder mit der Sozialversicherung verbundenen Zahlungsrückstände aufweist;
• in anderen Fällen – Dokumente die den erklärten Zweck des Aufenthalts bestätigen;
• im Fall von Ausländern, die eine Beschäftigung aufnehmen, eine wirtschaftliche Tätigkeit ausüben oder auf dem Gebiet Polens studieren - zusätzlich zum Antrag ist eine Bescheinigung über den Besitz einer Krankenversicherung, den Besitz der notwendigen finanziellen Mittel zur Deckung der Kosten des Aufenthalts sowie des Rechtstitels zur besetzten Wohnung (z. B. ein Mietvertrag) zusammen mit der Bestätigung der getragenen Wohnkosten vorzulegen.
Darüber hinaus ist ein Ausländer, der um die Erteilung einer Wohngenehmigung auf bestimmte Zeit ansucht aufgrund:
• des Erhalts einer Zusage der Erteilung einer Arbeitsgenehmigung;
• der Ausübung einer wirtschaftlichen Tätigkeit;
• der Vereinigung mit der Familie;
• eines 5-jährigen Aufenthalts auf dem Gebiet Polens als Familienmitglied eines Ausländers;
• des Besitzes einer Aufenthaltsgenehmigung eines langfristigen EG-Bürgers in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union;
• des Beginns oder der Fortsetzung einer Ausbildung oder beruflichen Schulung auf dem Gebiet Polens;
verpflichtet, dem Antrag auch den Vertrag, der ihm das Recht auf Benutzung der Wohnung in der er verbleibt oder zu verbleiben beabsichtigt gibt (z. B. einen Mitevertrag), beizufügen .