Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für den Erwerb einer Immobilie durch einen Ausländer

Der Antrag auf Erteilung der Genehmigung für den Erwerb einer Immobilie wird nicht mittels eines amtlichen Formulars gestellt. Ein solcher Antrag ist also selbständig vorzubereiten. Der Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für den Erwerb einer Immobilie sollte folgende Informationen enthalten:

  1. Bezeichnung des Antragstellers (Vor- und Familienname, Staatsangehörigkeit sowie Wohnadresse);
  2. Bezeichnung der erworbenen Immobilie (Nummer des Gebäudes, des Lokals, Straße, Ort, Gemeinde und Woiwodschaft, Nummer des Grunds, Fläche des Grundstücks in Hektar oder des Lokals in Metern, Nummer des Grundbuchs sowie Eigenschaften der Bebauung);
  3. Bezeichnung des Veräußerers (Vor- und Familienname oder Name sowie Wohnadresse oder Sitz);
  4. Bezeichnung der Art des Vertrags auf dessen Grundlage es zum Erwerb der Immobilie kommen soll (z. B. Verkauf, Schenkung, Tausch);
  5. Begründung, die darauf hinweist, für welche Zwecke die Immobilie genutzt wird.

Dem Antrag sind beizufügen:

  1. Abschrift oder Kopie des Dokuments, welches die Identität bestätigt, mit Bezeichnung der Staatsangehörigkeit, des Geburtsorts sowie der Wohnadresse,
  2. Abschrift aus dem Grundbuch, Auszug aus dem Grundstückverzeichnis zusammen mit einem Ausschnitt aus der Flurkarte sowie einem Auszug aus dem aktuell gültigen Bebauungsplan und für den Fall dass ein solcher fehlt – ein durch das zuständige Organ ausgestellte Dokument welches bescheinigt, dass es keinen Bebauungsplan gibt oder eine Entscheidung über die Lokalisierung der Investition öffentlichen Zweckes oder Entscheidung über die Bedingungen der Bebauung; die allesamt nicht älter als 6 Monate sein dürfen;
  3. Erklärung des Veräußerers welches die Absicht des Verkaufs zugunsten des Ausländers bestätigt;

Darüber hinaus:

  1. wenn sich der Ausländer auf den Besitz der polnischen Nationalität oder polnischen Herkunft beruft, sollte er dem Antrag diesen Umstand bestätigende Dokumente anfügen,
  2. wenn der Ausländer sich auf die Eheschließung mit einem Staatsangehörigen der Republik Polen beruft, sollte er dem Antrag eine Abschrift der Heiratsurkunde anfügen,
  3. wenn der Ausländer sich auf den Besitz der Genehmigung auf befristetes Wohnen, der Genehmigung auf Niederlassung oder der Genehmigung auf Aufenthalt eines langfristigen EG-Bürgers beruft, sollte er das entsprechende Dokument (die Genehmigung) vorlegen,
  4. wenn der Ausländer sich auf die Mitgliedschaft in einem Verwaltungsorgan eines Unternehmens beruft, sollte er eines der folgenden Dokumente, die nicht älter als 3 Monate sein dürfen, vorlegen: eine Abschrift oder einen Auszug aus dem Unternehmensverzeichnis des Landesgerichtsregisters oder eine Bescheinigung aus dem Gewerbeverzeichnis, eine Bescheinigung des entsprechenden Finanzamts welche feststellt, dass der Unternehmer, bei dem der Ausländer die Funktion eines Mitglieds des Verwaltungsorgans ausübt, nicht mit der Bezahlung der Steuern im Rückstand ist sowie eine Bescheinigung der zuständigen Abteilung der Sozialversicherungsanstalt, welche feststellt, dass der Unternehmer, bei dem der Ausländer die Funktion eines Mitglieds des Verwaltungsorgans ausübt, nicht mit den Sozialversicherungsraten im Rückstand ist,
  5. wenn der Ausländer sich auf die Ausübung einer wirtschaftlichen oder landwirtschaftlichen Tätigkeit auf dem Gebiet Polens beruft, sollte er die Ausübung dieser Tätigkeit bestätigende Dokumente vorlegen, insbesondere Abschriften der erhaltenen Konzessionen und Genehmigungen auf dem Gebiet der Republik Polen.

Dem Antrag können Kopien der oben genannten Dokumente angefügt werden, mit dem Vermerk auf jeder Kopie, dass diese mit dem Original übereinstimmt. Ausländische Dokumente, die in einer Fremdsprache verfasst wurden, sollten zusammen mit einer durch einen vereidigten Übersetzer bescheinigten Übersetzung in die polnische Sprache vorgelegt werden (darüber, wie man eine Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer erhält, siehe im Kapitel Übersetzung ausländischer Dokumente.

Der Antrag ist an folgende Adresse zu schicken:

Ministerstwo Spraw Wewnętrznych i Administracji
Departament Zezwoleń i Koncesji (dt. Ministerium für Inneres und Verwaltung, Abteilung für Genehmigungen und Konzessionen)
ul. Domaniewska 36/38, 02-672 Warszawa

oder persönlich im Biuro Podawcze Ministerstwa Spraw Wewnętrznych i Administracji (dt. Korrespondenzbüro des Ministeriums für Inneres und Verwaltung) – ul. Rakowiecka 2a in Warszawa zu stellen.

Der Antrag unterliegt einer zu entrichtenden Gebühr in der Höhe von 1.570 PLN. Dieser Betrag ist auf das folgende Bankkonto einzuzahlen:

Urząd Dzielnicy Mokotów m. st. Warszawy
Wydział Budżetowo - Księgowy
02-517 Warszawa ul. Rakowiecka 25/27
BANK HANDLOWY w Warszawie S.A.
18 1030 1508 0000 0005 5002 3113
SWIFT: CITIPLPX