Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Polnisches Staatsangehörigkeitsgesetz von 1962

Wichtige Informationen
Gesetz aus dem Jahr 1962 ansehen-aktuelle Version
 
Gesetz aus dem Jahr 1962 ansehen-ursprüngliche Version

Das Gesetz über die polnische Staatsangehörigkeit vom 15. Februar 1962 hat das zuvor herrschende Gesetz von 1951 ersetzt. Das neue Gesetz lehnt sich in grundlegenden Fragen an die gleichen Prinzipien wie das zuvor geltende Gesetz. om Moment der Annahme dieses Gesetzes wurde es einige Male geändert.

Gemäß dem Gesetz in seiner ursprünglichen Fassung von 1962 waren die grundlegenden Prinzipien für den Erwerb der polnischen Staatsangehörigkeit folgende:

1. Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Geburt. Gemäß dieser Vorschrift hat ein Kind die polnische Staatsangehörigkeit erworben, wenn beide seine Elternteile polnische Staatsangehörige waren oder ein Elternteil die polnische Staatsangehörigkeit hatte und die Staatsangehörigkeit des anderen nicht geklärt oder bekannt war, oder er staatenlos war. Ebenfalls in dem Fall, wenn das Kind von Eltern geboren wurde, von denen ein Elternteil polnischer Staatsangehöriger war und der andere Staatsangehöriger eines anderen Staates war, erwarb es die polnische Staatsangehörigkeit. In dieser Situation jedoch konnten die Eltern für das Kind die Staatsangehörigkeit des anderen Staates (dessen Staatsangehöriger ein Elternteil war) durch eine entsprechende Erklärung wählen, sofern das Kind gemäß den Gesetzen des anderen Staates dessen Staatsangehörigkeit erworben hat.

2. Erwerb der polnischen Staatsangehörigkeit durch Geburt auf polnischem Staatsgebiet. Gemäß dieser Vorschrift hat ein in Polen geborenes oder gefundenes Kind die polnische Staatsangehörigkeit erworben, wenn beide seine Elternteile unbekannt waren oder ihre Staatsangehörigkeit ungeklärt war oder sie Staatenlose waren.

3. Erwerb der Staatsangehörigkeit auf dem Wege der Repatriierung. Gemäß dieser Vorschrift haben diejenigen Personen, die nach Polen als Repatrianten gekommen sind, die polnische Staatsangehörigkeit durch Kraft des Gesetzes erworben. Ein Repatriant war ein fremder Staatsangehöriger, der polnischer Nationalität oder Abstammung war, der nach Polen mit der Absicht auf dauerhafte Ansiedelung gekommen ist und dafür eine Genehmigung des zuständigen Organs erhalten hat. Durch Repatriierung haben ebenfalls Kinder von Repatrianten, die unter deren elterlicher Fürsorge standen, die polnische Staatsangehörigkeit erhalten. Im Falle jedoch, dass nur ein Elternteil Repatriant war, hat das Kind nur mit der Zustimmung des anderen Elternteils, vor dem entsprechenden polnischen Organ ausgesprochen, die polnische Staatsangehörigkeit erworben.

4. Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Verleihung (Naturalisation). Gemäß dieser Vorschrift konnte ein fremder Staatsangehöriger beim polnischen Staat einen Antrag auf Verleihung der polnischen Staatsangehörigkeit stellen, sofern er mindestens 5 Jahre in Polen gelebt hat. Über die Verleihung der polnischen Staatsangehörigkeit hat ein polnisches Organ namens Staatsrat entschieden.

5. Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Anerkennung. Gemäß dieser Vorschrift konnte die zuständige Behörde diejenigen Personen, die keine definierte Staatsangehörigkeit hatten, als polnische Staatsbürger anerkennen, wenn diese mindestens 5 Jahre in Polen gelebt haben. Die Anerkennung als polnischer Staatsbürger dehnte sich auf die Kinder des Anerkannten aus, wenn diese in Polen gelebt haben.

Wie bereits erwähnt, wurde das Gesetz von 1962 mehrmals geändert. Die Bestimmungen dieses Gesetzes in seiner aktuellen Fassung sehen die folgenden Prinzipien für den Erwerb der Staatsangehörigkeit vor:

  • Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Geburt;
  • Erwerb der Staatsangehörigkeit durch ein auf polnischem Staatsgebiet gefundenes Kind;
  • Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Verleihung oder Anerkennung;
  • Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Erklärung einer dazu berechtigten Person.

Mehr zu diesem Thema siehe Kapitel Polnische Staatsangehörigkeit.

Zum Thema der Bestimmungen über den Verlust der polnischen Staatsangehörigkeit, die im Gesetz von 1962 vorgesehen wurden siehe Kapitel Von 22. August 1962 bis 31. Dezember 1998 geltende Bestimmungen sowie Ab dem 1. Januar 1999 geltende Vorschriften.