Yourpoland.pl - Polnische Staatsangehörigkeit, Polnischer Reisepass

Ratgeber für die polnische Staatsangehörigkeit

 
Artikel
 

Aufenthalt mit einer Dauer von bis zu 3 Monaten

Bürger der Europäischen Union, die einen gültigen Reisepass oder Personalausweis besitzen sowie deren Familienmitglieder, haben das Recht auf Aufenthalt auf dem Gebiet eines der Mitgliedstaaten der Europäischen Union über einen Zeitraum von drei Monaten hinweg, ohne die Notwendigkeit des Ausfüllens jeglicher Formalitäten.

Dieses Recht wird jedoch durch die Bedingung begrenzt, dass diese keine Belastung für das System der Sozialhilfe des Mitgliedstaats, in dem sie verweilen, werden dürfen. Der Mitgliedstaat ist während der ersten drei Monate des Aufenthalts des Unionsbürgers nicht verpflichtet, Sozialhilfe (Beihilfen, Unterstützungen, Zuzahlungen und ähnliche Mittel) zu leisten.

Wenn sich der EU-Bürger mit einem Antrag auf Sozialhilfeleistung an den aufnehmenden Staat wendet, kann dies nicht die automatische Abschiebung nach sich ziehen. Jedoch kann der aufnehmende Staat beurteilen, ob die betroffene Person sich in einer Zeit vorübergehender Schwierigkeiten befindet oder auch in Zukunft zur Nutzung von Sozialhilfe gezwungen sein wird. In letzterem Fall können die Behörden des aufnehmenden Staates eine Entscheidung über die Abschiebung des EU-Bürgers treffen.